Verfolgungsjagd durch die B-Ebene

Frankfurt (nb) - Ein 30-Jähriger Mann hat gestern Abend in der B-Ebene des Hauptbahnhofes einem Mann Geld aus dem Portemonnaie entwendet. Dabei wendete er den so genannten Geldwechseltrick an.

Nach Angaben der Polizei bat der 30-Jährige sein Opfer darum, ihm Geld zu wechseln. Als der 27-Jährige seine Geldbörse zog und daraus 30 Euro entnahm, schnappte sich der Täter das Geld und flüchtete. Der Geschädigte verfolgte den Ganoven und stellte ihn zunächst auch. Der Räuber wehrte sich jedoch und flüchtete erneut, doch der 27-Jährige gab nicht auf. Nachdem er den Dieb wieder eingeholt hatte, drohte dieser ihm mit dem Tod.

Mit Hilfe von Zeugen gelang es dem Opfer, den 30-Jährigen festzuhalten und der Polizei zu übergeben. Der Beschuldigte gab den Beamten gegenüber zu, dass er vor der Tat Heroin konsumiert habe. Das gestohlene Geld fanden die Ermittler bei dem Gauner allerdings nicht.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare