Drei Leichtverletzte bei Brand in Einfamilienhaus

Tierischer Lebensretter alarmiert Bewohner

Niederaula - Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in der Marktgemeinde Niederaula haben in der gestrigen Nacht drei Menschen leichte Rauchvergiftungen erlitten. Ein Hund weckte einen der Bewohner, bevor Schlimmeres passieren konnte.

Leichte Rauchvergiftungen erlitten drei Menschen bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in der Marktgemeinde Niederaula (Landkreis Hersfeld-Rotenburg). Wie die Polizei mitteilte, entdeckte ein Bewohner das Feuer in der gestrigen Nacht im Keller, nachdem er durch seinen Hund geweckt worden war. Der Mann alarmierte seine im Haus lebenden Eltern und versuchte den Brand zu löschen. Die Feuerwehr bekam die Flammen schließlich schnell unter Kontrolle. Die drei Hausbewohner kamen mit leichten Rauchvergiftungen vorsorglich ins Krankenhaus. Der Hund blieb unverletzt.

Die wichtigsten Notruf-Nummern

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion