In Bad Vilbel, Fulda und Birkenau

Drei Tote, ein Schwerverletzter bei Unfällen in Hessen

Bad Vilbel/Birkenau/Fulda - Bei drei Unfällen in Hessen kommen drei Menschen ums Leben. Ein weitere Mann wird schwer verletzt.

Beim Zusammenstoß zweier Autos auf der Kreisstraße 10 bei Bad Vilbel (Wetterauskreis) ist eine Frau getötet worden. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor ein 33-Jähriger gestern beim Überholen die Kontrolle über sein Auto, wie die Polizei heute mitteilte. Der Wagen geriet auf die Gegenfahrbahn und raste frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Die 64-jährige Frau an dessen Steuer starb noch an der Unfallstelle. Ihre 84-jährige Mutter und der Unfallverursacher kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Heute ist eine 63-Jährige bei einem Verkehrsunfall in Fulda ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, geriet die Frau auf der Bundesstraße 254 nahe der Anschlussstelle Maberzell mit ihrem Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dort prallte sie frontal mit einem Lkw zusammen. Sie wurde in ihrem Auto eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle.

Beim Zusammenstoß zweier Autos auf der Bundesstraße 38 bei Birkenau (Landkreis Bergstraße) ist ein Mann gestorben. Ein weiterer wurde schwer verletzt, wie die Polizei heute mitteilte. Ein 50-jähriger Autofahrer übersah gestern beim Überholen einen entgegenkommenden Pkw. Die Wagen stießen frontal zusammen. Der Unfallverursacher kam schwer verletzt ins Krankenhaus, der 41-jährige Fahrer des anderen Wagens starb. Des Weiteren kam es gestern zu einem tödlichen Unfall auf der A66 bei Frankfurt.

Die wichtigsten Notruf-Nummern

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion