Wegen Bauarbeiten

Dreiecksrennen erst 2014

+
Das erneute Wiederaufleben des Dieburger Dreiecksrennen wird um ein Jahr auf den 23. August 2014 verschoben. Grund sind die Bauarbeiten in der Groß-Umstädter Straße.

Dieburg - Die Legende bebt – mit einem Jahr Verspätung: Das ursprünglich für Jahr angedachte nächste Wiederaufleben des Dieburger Dreiecksrennen muss auf 2014 verlegt werden. Von Jens Dörr

Ronald Gabele, Vorsitzender des Dieburger Automobilclubs und zugleich Mitglied der Interessengemeinschaft Dreiecksrennen, teilte auf Nachfrage mit, dass ein neuer Termin für das Dreiecksrennen gefunden worden sei. Der Tag für das bei Motorsportfreunden aus Nah und Fern beliebte Spektakel in Dieburgs Innenstadt soll der 23. August 2014 sein, ein Samstag.

Grund sind die umfangreichen Bauarbeiten in der Groß-Umstädter Straße, einer der (bis zum Baubeginn) am stärksten beschädigten Straßen Dieburgs. Sie werden voraussichtlich erst Anfang 2014 komplett abgeschlossen sein. Entsprechend kann demnach das Revival zum Dreiecksrennen im Spätsommer 2013 nicht stattfinden, weil die „Umstädter Chaussee“ aus dem 3,3 Kilometer langen Stadtkurs nicht wegzudenken ist. Prinzipiell soll zwischen dem Spektakel mit Demonstrationsläufen der historischen Motorräder und Renngespanne – beim letzten Mal waren solche bis Baujahr 1976 zugelassen – immer vier Jahre Abstand liegen. 2005 und 2009 fand die Revivals der „echten“ Rennen des Nachkriegs-Dieburgs letztmals statt.

2009 sprachen TV und Radio von 20.000 Zuschauern, die bei dem Rennen an der Strecke standen. „Mittlerweile schauen wir von Rennen zu Rennen“, so Gabele. Schließlich sei die Veranstaltung mit einem erheblichen Genehmigungsaufwand verbunden.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare