Drogen wohl Ursache für blutigen Streit

Frankfurt - Bei einem Streit, bei dem ein Mann in einem Auto in Frankfurt-Preungesheim schwer verletzt wurde, ging es vermutlich um Drogen.

Die Vernehmungen der beiden Tatverdächtigen seien aber noch nicht abgeschlossen, sagte ein Polizeisprecher heute. Das schwer verletzte Opfer war heute nicht vernehmungsfähig.

Bei der Auseinandersetzung am Freitag hatte sich der 33-Jährige blutüberströmt aus dem Auto retten können. Er hatte schwere Stichverletzungen im Halsbereich erlitten. Die Männer im Alter von 21 und 34 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Tatwaffe war scheinbar ein Schraubendreher.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de / Christoph Ehleben

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare