Drogenprozess kurz nach Start unterbrochen

Darmstadt - Der Darmstädter Prozess gegen sieben Männer wegen schwunghaften Drogenhandels im Gefängnis ist am Mittwoch bereits nach wenigen Minuten unterbrochen worden.

Mehrere Rechtsanwälte stellten vor dem Landgericht den Antrag, die Verhandlung zu vertagen, da ihnen nicht alle Inhalte der Ermittlungsakte zur Verfügung gestellt worden seien. Die Vorsitzende Richterin unterbrach die Verhandlung noch vor Verlesung der Anklage bis zum Mittag. Dann soll verkündet werden, wie es in dem Prozess weitergeht.

Laut Anklage sollen die sieben Männer in rund 60 Fällen mit über 900 Tabletten sowie Heroin und Kokain in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Darmstadt-Eberstadt gehandelt haben. Tatzeitraum soll zwischen März 2009 und September 2010 gewesen sein. Der Prozess sollte schon vor drei Wochen starten. Der Auftakt platzte aber überraschend, weil statt der vorgeschriebenen Hauptschöffen nur Hilfsschöffen geladen worden waren.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de/Michael Grabscheit

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare