Erfolg für Zoll und Landeskriminalamt

Drogenrazzia auf A3: Ein Kilo Kokain sichergestellt

+

Frankfurt/Wiesbaden - Erfolg für die Fahnder vom Zoll und hessischen Landeskriminalamt (LKA). Die Beamten haben bei einer Razzia auf der Autobahn 3 ein Kilo Rauschgift entdeckt. Insgesamt wurden mehrere hundert Fahrzeuge kontrolliert.

Fahnder von Zoll und hessischem Landeskriminalamt (LKA) haben bei einer Razzia an der Autobahn 3 Frankfurt-Köln bei Niedernhausen ein Kilo Kokain sichergestellt. Das Rauschgift sei in einem Auto mit Krefelder Kennzeichen entdeckt worden, teilten Zollfahndungsamt Frankfurt und LKA am Donnerstag mit. Die 56 Jahre alte Fahrerin des Wagens wurde festgenommen.

Rund 300 Beamte unter anderem von Zoll, LKA, Landes- und Bundespolizei hatten am Mittwoch mehrere hundert Fahrzeuge auf dem Autobahnparkplatz Theißtal kontrolliert. 376 Fahrzeuge seien durchsucht, 17 mit einer mobilen Röntgenanlage überprüft worden, hieß es in der Mitteilung. 781 Personen seien kontrolliert worden. Ziel war die Bekämpfung der internationalen Rauschgiftkriminalität.

Zwei Personen festgenommen

Neben dem Kokain wurden zwei Springmesser und ein Päcken mit 22.000 Euro in bar sichergestellt. Insgesamt wurden zwei Personen festgenommen, gegen drei Personen lagen Haftbefehle vor. 15 Strafanzeigen wurden gestellt.

Hessen habe als Transit- und Bestimmungsland für die internationale Rauschgiftkriminalität in Europa große Bedeutung, teilten die Ermittler mit. Seit Jahresbeginn seien siebenmal größere Mengen Rauschgift in Autos auf dem hessischen Abschnitt der A3 sichergestellt worden.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion