Drogenring um 14 Kilo Rauschgift erleichtert

Gießen/Wetzlar - Der Gießener Kripo ist es gelungen, zwei mutmaßliche Dealer festzunehmen und mehr als 14 Kilo Amphetamin sowie ein halbes Kilo Heroin zu beschlagnahmen. Damit versetzte sie einem überregional agierenden Drogenring einen empfindlichen Schlag.

Seit Anfang des Jahres hatten die Ermittler mehrere Männer aus Mittelhessen im Fokus. Wie das Polizeipräsidium Mittelhessen in Gießen und die Staatsanwaltschaft in Wetzlar gemeinsam mitteilten, beschlagnahmten Fahnder in einer groß angelegten Aktion mehr als 14 Kilo Amphetamin und ein halbes Kilo Heroin.

Sie gingen davon aus, dass mehrere Verdächtige als Bande und in großem Stil überregional mit Drogen handelten. Bereits im Mai und Juli seien bei Durchsuchungen mehr als sechs Kilo Amphetamin gefunden worden, bei einer groß angelegten Polizeiaktion Ende September noch einmal acht Kilo sowie das Heroin. Außerdem entdeckten die Ermittler 7000 Euro Bargeld, das aus Drogengeschäften stammen soll. Zwei 23 und 32 Jahre alte Männer aus Hüttenberg und Butzbach wurden festgenommen. Sie sitzen in Untersuchungshaft, gegen weitere Verdächtige werde noch ermittelt.

dpa/lhe/cor

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de/Arno Bachert

Kommentare