Dunkin’ Donuts hat Region im Visier

Frankfurt (cnn) - In den USA sind sie ein beliebter Anlaufpunkt am Morgen und eine der bekanntesten Restaurantketten: Dunkin’ Donuts Restaurants.

Wie das in Canton im US-Bundesstaat Massachusetts beheimatete Unternehmen nun bekannt gab, hat es ein Franchise-Abkommen in Deutschland unterzeichnet. Gemeinsam mit den Frankfurter Gastro-Unternehmern Sadi Sanlav und Mo Rahimi will Dunkin’ Donuts in den nächsten fünf Jahren mindestens 15 Schnellrestaurants in Frankfurt und der Rhein-Main-Region eröffnen.

„Wir freuen uns, die Marke Dunkin’ Donuts in Deutschland noch bekannter und präsenter zu machen. Wir haben bereits viele treue Fans in Deutschland, die unsere hochwertigen Getränke und Backwaren lieben. Jetzt werden es noch mehr“, sagt Giorgio Minardi, Präsident von Dunkin’ Brands International, laut Mitteilung. „Mit Sadi Sanlav und Mo Rahimi haben wir starke lokale Partner gewonnen. Beide sind seit Langem sehr erfolgreich in der Gastronomie tätig.“ Sanlav und Rahimi betreiben unter anderem das Restaurant „Druckwasserwerk“ im Frankfurter Westhafen.

Bereits in mehr als 30 Standorten vertreten

Dunkin’ Donuts ist nach Firmenangaben an mehr als 30 Standorten in Deutschland vertreten, vor allem in Berlin und in Nordrhein-Westfalen. Mit dem neuen Franchise-Abkommen wird die Zahl der deutschen Dunkin’ Donuts Restaurants auf fast 50 steigen. Dunkin’ Donuts bietet seinen Gästen in Deutschland ein vielfältiges Angebot an Kaffee und Kaltgetränken sowie verschiedenen Donuts, Bagel- und Muffinsorten.

Die Möglichkeit, Franchisenehmer zu werden, gebe es in vielen Regionen Deutschlands, teilte Dunkin’ Donuts mit. Gesucht würden Unternehmer mit langjähriger Erfahrung in der Gastronomie und einer starken Finanzgrundlage. Franchisenehmer sollten Interesse daran haben, mehrere Standorte zu entwickeln und zu betreuen.

Schnellrestaurant im Jahr 1950 gegründet

Dunkin’ Donuts wurde im Jahr 1950 in der Stadt Boston/Mass. gegründet und ist in den USA der beliebteste Anbieter für Kaffee und Backwaren. Weltweit betreibt das Unternehmen mehr als 10 000 Restaurants in 32 Ländern. Im Jahr 2011 lag der weltweite Gesamtumsatz von Dunkin’ Donuts den Angaben zufolge bei bei 6,4 Milliarden US-Dollar.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © p

Kommentare