Überregional bedeutsame Sportpferdeauktion

Edle Rösser unterm Hammer

+
Mit geübtem Blick schaut Vorreiter und Vereinsmitglied Jan Weber dem Wallach Clayton ins Maul

GROSS-ZIMMERN - Eine Pferde auktion ist nicht nur was für Pferdenarren. Schönheit und Eleganz der Tiere beeindrucken auch den interessierten Laien. Beim Groß-Zimmerner Reit- und Fahrverein kamen vor wenigen Tagen 20 Sport- und Nachwuchspferde unter den Hammer. Von Ursula Friedrich

„Wer bietet mehr für diesen schicken Oldenburger?“ Auktionator Peter Schultes muss für den Dressurwallach nicht viel Werbung machen. Schon tags zuvor, beim Probereiten auf der Sportanlage des Reit- und Fahrvereins Groß-Zimmern „Auf der Lichte“, hatte Colani zwei Herzen erobert. Die von Nicole und Joelle Sommer. Mutter und Tochter stehen an der Bande der Reithalle, als die Auktion beginnt, bibbern, ob das Traumpferd noch im Budget ist. Doch Fortuna ist mit den Amazonen, zwei weitere Bieter geben auf. „Zum Ersten, zum Zweiten“, ...Peter Schultes Hämmerchen saust herab, „Glückwunsch meine Damen, ein Schnäppchen“, sagt er und gratuliert. So wird aus dem norddeutschen Dressurtalent Colani ein Groß-Zimmerner Neubürger.

Peter Schultes beim Versteigern eines Pferdes.

19 weitere Sport- und Nachwuchspferde werden am diesem Sonntag im Vorfrühling unter den Reitern präsentiert. Junge Pferde, die Peter Schultes mit mächtigen Transportern über 650 Kilometer aus Norddeutschland nach Groß-Zimmern gebracht hat. Pferdeleute aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet begutachten die zum Teil blutjungen Rösser, fachsimpeln, bieten mit. Die besondere Atmosphäre einer Auktion zu kosten, das hat auch viele interessierte Besucher angelockt, die mitunter niemals im Sattel saßen, jedoch wissbegierig den Auktionskatalog begutachten. Große Namen wie Landgraf, Donnerhall und Capitol tauchen in den hier abgedruckten Stammbäumen auf.

Insider waren bereits am Vortag da, um sich davon zu überzeugen, dass die Träger exquisiten Pferde-Erbgutes sich beim „Freispringen“ der Verkaufspferde durchgesetzt haben. Kenner sehen bei diesem Veranstaltungsteil, bei dem die Tiere ohne Reiter Sprunghindernisse überwinden, ob und wie stark die Qualität und der Ehrgeiz von Vater oder Opa durchschimmern. Doch: Ob adeliges Geblüt oder nicht, wer mit schmalem Portemonnaie anreiste, konnte durchaus einen tollen Kauf machen.

Die Auktionspferde gingen teilweise „kleines Geld weg“. „Der Markt ist schon seit einem Jahr am Boden“, verrät ein Züchter aus dem benachbarten Hergershausen, „man merkt, dass beim Verbraucher das Geld nicht mehr so locker sitzt.“ Schließlich ist es mit dem Erwerb eines schicken Rosses nicht getan, Unterhalt und Pflege des Sportpartners sind Dauerkosten, und im Krankheitsfall kann es richtig teuer werden.

Peter Schultes, der drei Tage lang mit seinen Pferden in Groß-Zimmern Station machte, verkauft seine Tiere nur „TÜV-geprüft“. Wer ein Auktionspferd erwirbt, hat einen umfangreichen Tierarzt-Check, der auch röntgenologische Untersuchungen einschließt, mitbezahlt.

Schultes ist ein Pferdemensch mit Leib und Seele vom Gut Winning in Schleswig-Holstein. Viele Jahre war er mit seinen Pferden in Darmstadt-Kranichstein zu Gast und bot seine Sportpferde bei der Rhein-Main-Gala an. Wegen der ungewissen Zukunft des Hofguts, das im Besitz einer Erbengemeinschaft ist, über Jahrzehnte verpachtet war und als Reitsportanlage diente, war Schultes dankbar für das Angebot aus Groß-Zimmern. Spontan hatte sich ein Gespräch mit dem Vorstand ergeben, Schultes hatte eingeschlagen und die Entscheidung für die gut gepflegte Sportanlage nicht bereut.

Für die Sportreiter des Vereins ist der Auktionator, der seit 20 Jahren auch in Hessen ausgesuchte Spitzenpferde verkauft, kein Unbekannter. Maximilian Krauß, Sohn der Vorsitzenden des Reit- und Fahrvereins Groß-Zimmern, Petra Krauß, hat seinen Fuchswallach Caramello auf einer Auktion erworben. Auch Reiterkollege Jonas Knieling besitzt ein Auktionspferd. „Ein Spontankauf“, schmunzelt er. Das Springpferd Lugana war ihm sofort aufgefallen, „ich dachte aber, das wird viel zu teuer“, erinnert sich Knieling. Seine Schwester Jasmin hob jedoch beherzt die Hand. Minuten später waren die Geschwister stolze Besitzer von Lugana, die inzwischen bei L- und M-Springen auf Turnieren vorgestellt wird.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare