Seitensprung gerät auf Autobahn außer Kontrolle

+
Hinter den beiden herfahrend zwang sie ihren Angetrauten auf der Standspur zum Halten, stieg aus und stellte den Untreuen zur Rede.

Darmstadt (ale) - Ein geplanter Flirt außerhalb der ehelichen „Mannschaftsaufstellung“ verlief am Freitagabend nicht ganz so wie geplant.

Nach dem Spiel Deutschland gegen Serbien um 21.30 Uhr war ein 38-jähriger Ehegatte und serbischer Staatsbürger in Siegeslaune mit seiner Geliebten auf der A 5 Richtung Süden unterwegs. Er ahnte nicht, dass seine gewiefte Ehefrau ihm dicht auf den Fersen war.

Hinter den beiden herfahrend zwang sie ihren Angetrauten auf der Standspur zum Halten, stieg aus und stellte den Untreuen zur Rede. Von Fairplay keine Spur, flogen bald die Fäuste, so dass ein Verkehrsteilnehmer auf den Streit aufmerksam wurde und die Polizei verständigte. Die Beamten schlichteten die handfeste Auseinandersetzung und stellten kurz darauf fest, dass der eheliche „Foulspieler“ nicht nur im Siegesrausch war, sondern auch einen alkoholbedingten Rausch intus hatte: Mit 1,89 Promille schoss sich der Ertappte ins Aus und erhielt auch prompt die rote Karte in Form einer Blutentnahme sowie einer Anzeige wegen Trunkenheit am Steuer.

Quelle: op-online.de

Kommentare