Mann von eigenen Pkw eingequetscht und getötet

Frankfurt (sef) - Bei einem tragischen Unfall ist in Niederrad ein 79-Jähriger Mann ums Leben gekommen: Sein eigenes Auto geriet ins Rollen und klemmte den Senior ein.

Wie die ersten Ermittlungen der Polizei ergaben, habe der Rentner vermutlich in den gestrigen Abendstunden seinen Wagen, einen Mercedes, in einer Tiefgarage parken wollen. Der 79-Jährige verließ sein in der abschüssigen Garagenzufahrt abgestelltes Auto und wollte wohl das Tor öffnen, als sich das schwere Auto selbständig in Bewegung setzte und den Mann erfasste. Dabei wurde der Rentner zwischen Fahrzeug und Fahrzeugtür eingequetscht und erlitt tödliche Verletzungen.

Der leblose Körper wurde gegen 1.30 Uhr aufgefunden. Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Hinweise für ein Fremdverschulden haben sich nicht ergeben. Von einem tragischen Unfallgeschehen ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszugehen.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Thomas Blenkers/pixelio.de

Kommentare