Erst Einbruch, dann Raub, dann Brandstiftung

Frankfurt (vs) - Drei Straftaten an einem Abend, verübt von demselben Täter: Die Polizei sucht einen Einbrecher, Räuber und mutmaßlichen Brandstifter.

Wie die Polizei berichtet, kam sie ihm auf die Spur, nachdem ein Auto der Marke Dacia gestern gegen 19.25 Uhr auf dem Gelände des ehemaligen Heizkraftwerkes in der Gutleutstraße vorsätzlich in Brand gesetzt wurde. Der Wagen brannte vollständig aus. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Wie die Ermittlungen ergaben, war das Auto von einem Täter nach einem versuchten Einbruch auf der Flucht gestern Nachmittag in Homberg (Ohm) von der 37-jährigen Fahrerin geraubt worden.

Der Täter hatte zunächst an der Haustür eines 55 Jahre alten Mannes in der Berliner Straße in Homburg (Ohm) geklingelt. Da nicht sofort geöffnet wurde, ging der Einbrecher offensichtlich davon aus, es sei niemand zu Hause. So ging er hinter das Haus und war gerade dabei ein Kellerfenster aufzubrechen, als der 55-Jährige Hausbewohner auf ihn aufmerksam wurde und ihn zur Rede stellte.

Der gescheiterte Einbrecher nahm sofort die Flucht auf und wurde von dem Hausbewohner verfolgt, der über Handy die Polizei alarmierte.

Der Flüchtende wurde von den Zeugen als mutmaßlicher Osteuropäer, etwa 25 Jahre alt, 170 cm groß, mit dunklen Haaren beschrieben. Er war bekleidet mit einer dunkelblauen Jacke und einer dunkelblauen Jeans.

Auf seiner Flucht traf der Einbrecher auf eine 37-jährige Homburgerin, die gerade mit ihrem Dacia auf der Berliner Straße fuhr. Der Flüchtende sprang der Frau vor das Fahrzeug und zwang sie zum Anhalten. Mit körperlicher Anwesenheit und verbal zwang der Mann die Frau zum Aussteigen. Völlig verschreckt kam sie der Aufforderung nach und stieg aus. Der Einbrecher „übernahm" den Wagen und fuhr davon. Eine sofort ausgelöste Fahndung auch mit Beteiligung des Polizeihubschraubers verlief ohne Erfolg.

Das Auto wurde dann um 19.25 Uhr von einem Zeugen brennend auf dem Gelände des ehemaligen Heizkraftwerkes entdeckt. Die Fahndung und Ermittlungen nach dem Einbrecher, Räuber und vermutlich auch Brandstifter dauern an.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de/Arno Bachert

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare