Auf einen Blick

+
Man ist immer so alt, wie man sich fühlt.

Das legendäre Dieburger Dreiecksrennen auf einen Blick. Hier erfahren Sie mehr über Strecke, Fahrerlager, Programm, Teilnehmer und Zeitplan.

Strecke, Läufe, Fahrerlager

Voller Einsatz: die Mitorganisatoren Winni Ostheimer (links) und Thomas Jung. Und für Nachwuchs ist auch gesorgt.

Das Dieburger Dreieicksrennen 2009 mit seinen vier Demonstrationsläufen wird am Samstag, 22. August, auf einem 3,3 Kilometer langen Stadtkurs ausgetragen. Das Fahrerlager befindet sich direkt an Start und Ziel auf dem Gelände der Mercedes-Benz-Anota-Niederlassung, Altstadt 37 (Ecke Aschaffenburger-/Groß-Umstädter Straße). Die vier Läufe haben keinen Wettbewerbscharakter. Sie führen über Aschaffenburger-/Groß-Umstädter Straße und die alte B 26. Jeder Lauf geht über etwa zehn Runden (25 Minuten). Sogenannte Pace Cars führen die Felder an und sorgen für angemessene Geschwindigkeiten.

Programm

Mehr Infos zum Dreieicksrennen finden Sie auch auf der Internetseite.

Oldtimertreffen und -ausstellung klassischer Straßenmotorräder bis Baujahr 1976. Vorstellung der Straßenmotorräder und Rennmaschinen durch Experten. Ausstellungs- und Sponsorenmeile vom offenen Fahrerlager bis in die Innenstadt.

Teilnehmer

Etwa 100 Fahrer mit historischen Rennmaschinen und -gespannen bis Baujahr 1976 gehen auf die Strecke.

Zuschauer

Die Veranstalter erwarten 10 000 bis 15 000 Zuschauer. Bei der ersten Neuauflage des Rennens im Jahr 2005 kamen 10 000. In den 50er Jahren sahen bis zu 70 000 Menschen das Rennen.

Veranstalter

Dieburger Automobil- und Motorradclub im ADAC e.V. / IG Dreiecksrennen

Zeitplan

Freitag, 21. August, 18 bis 23 Uhr und Samstag, 22. August, 6 bis 9 Uhr: Anfahrt zum Fahrerlager.

Samstag, 22. August, 9.30 Uhr: Fahrerbesprechung

10 Uhr: Öffnung des Fahrerlagers für Besucher

10 Uhr: Technische Abnahme der Rennmotorräder durch den TÜV

10 Uhr: Vorstellung der Rennmotorräder durch einen Experten

14.15 Uhr: 1. Lauf - Straßenzugelassene Motorräder bis Baujahr 1976

15 Uhr: 2. Lauf - Solo-Rennmaschinen von Baujahr 1956-76

15.40 Uhr: 3.Lauf - Solo-Rennmaschinen bis Baujahr 1955

16.20 Uhr: 4. Lauf - Renngespanne bis Baujahr 1976

Eintrittspreise

Besucher entlang der Strecke zahlen auf freiwilliger Basis 2 Euro, das Programmheft kostet 1 Euro.

Hauptsponsoren

Sparkasse, Metzeler, TÜV Hessen, Dekra, Aral, Eder/Heylands Brauerei (Schlappeseppel), Mercedes Benz Anota, ADAC

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare