Am Frankfurter Flughafen

Zoll beschlagnahmt drei Elefanten-Stoßzähne

+
32 Kilogramm Elfenbein hat der Zoll am Frankfurter Flughafen sichergestellt.

Frankfurt - Drei Stoßzähne – in elf Einzelstücke zersägt – hat die Zollfahndung am Frankfurter Flughafen sichergestellt. Das artengeschützte Elfenbein mit einem Gewicht von etwa 32 Kilogramm war zuvor im Rahmen der Sicherheitskontrolle bei der Ausreise in drei Koffern entdeckt worden.

Im Gepäck eines Reisenden nach Vietnam hat der Zoll am Frankfurter Flughafen drei in Stücke gesägte Elefanten-Stoßzähne gefunden. Die 32 Kilogramm Elfenbein seien auf drei Koffer verteilt gewesen und Anfang Juni bei der Ausreise eines 26 Jahre alten Vietnamesen aufgefallen, sagte heute Hans-Jürgen Schmidt, Sprecher der Frankfurter Zollfahndung. Der 26-Jährige, bei dem außerdem 1,5 Gramm der Droge Crystal gefunden wurden, sei auf dem Weg nach Hanoi gewesen. Er sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Nach Ermittlungen der Zollfahndung war der Vietnamese aus Tschechien mit einem Pkw nach Deutschland eingereist. Woher das Elfenbein ursprünglich stammt, ist nicht bekannt. Schon im Mai seien an der tschechisch-deutschen Grenze drei Asiaten mit 60 Kilogramm Elfenbein im Gepäck festgenommen worden, berichtete Schmidt. Sie waren auf dem Weg nach Frankfurt und wollten wohl von dort nach Asien fliegen.

Die kuriose Funde des Zolls

Flughafen Frankfurt: Die kuriosen Funde des Zolls

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare