Verdacht auf Gehirnerschütterung

Elfjähriger Radfahrer verletzt sich bei Unfall schwer

Frankfurt - Ein Elfjähriger Fahrradfahrer stößt gestern Nachmittag mit einem Auto zusammen und verletzt sich dabei schwer.

Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto wurde gestern Nachmittag ein Elfjähriger Radfahrer auf der Franz-Rücker-Allee schwer verletzt. Eine 55-jährige Frau war mit ihrem Wagen auf der Franz-Rücker-Allee unterwegs, als der Junge diese an einer Fußgängerampel mit seinem Fahrrad - nach aktuellem Ermittlungsstand - bei grün überquerte. Das teilte die Polizei mit. Die Autofahrerin übersah, laut Zeugenangaben, die rote Ampel, sodass es zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Radfahrer kam. Der Junge wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht. Das Tragen eines Schutzhelms hat vermutlich schlimmeres verhindert. Die Autofahrerin blieb unverletzt. (lahe)

So viele Unfälle mit Pedelecs in Deutschland wie noch nie

Die Zahl der Unfälle mit Pedelecs und E-Bikes ist rasant gestiegen. Foto: Daniel Karmann
Durch die Elektrounterstützung fahren wieder mehr ältere Menschen Rad. Wegen abnehmender Reaktionsfähigkeit gilt diese Gruppe als besonders gefährdet. Foto: Hauke-Christian Dittrich
Neben einem Lastwagen gerät ein Radler schnell in den toten Winkel und damit in Lebensgefahr. Foto: Arno Burgi
Es fehlt an Infrastruktur für den Radverkehr. Foto: Paul Zinken
So viele Unfälle mit Pedelecs in Deutschland wie noch nie

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion