Räuber nutzt epileptischen Anfall einer Frau skrupellos aus 

Kassel - Besonders dreist ist ein Räuber in Kassel zu Werke gegangen. Der Mann nutzte offenbar einen epileptischen Anfall einer 42 Jahre alten Frau aus, um an deren Handtasche zu kommen.

Wie die Polizei Kassel berichtet, bekam die Frau den Anfall an einer Straßenbahnhaltestelle. Ihren Aussagen zufolge sei ihre Handtasche mit rund 200 Euro Bargeld, Ausweisen und Papieren verschwunden gewesen, als sie wieder zu sich kam.

Wie die Frau weiter aussagte, hatte sich der Vorfall bereits Anfang Oktober ereignet. Die Ermittler gehen nun davon aus, dass die kurzfristige Hilflosigkeit der Kasselerin vermutlich „zum Diebstahl der Tasche skrupellos ausgenutzt wurde“.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de/Gabi Schönemann

Kommentare