Erlebnis-Tipps: Einzigartige Erfahrungen, die Sie nicht vergessen

+
Ein traumhaftschönes Erlebnis: Besteigen Sie in aller Früh einen Berggipfel und genießen Sie dort den Sonnenaufgang.

Eine Nacht im Wald verbringen, einen Sonnenaufgang in den Bergen bestaunen oder einen Hundeschlitten führen – für einen unvergessliches Erlebnis braucht es nicht viel. Wir geben Ihnen ein paar Ideen für Momente, an die Sie sich noch lange erinnern werden!

Sonnenaufgang auf dem Berggipfel

Frühmorgens klingelt der Wecker: Warm anziehen, rein in die Wanderstiefel und die kleine Stirnlampe nicht vergessen! Denn das Licht weist den Weg von der noch im Dunkeln liegenden Berghütte hinauf zum Gipfel. Die Luft ist kalt, doch der Aufstieg hält Sie warm.

Gerade rechtzeitig erreichen Sie Ihr Ziel: Gold-rötlich kündigt die Sonne sich an, dann schiebt sie sich über die Berge im Osten. Auf einen Schlag taucht sie das ganze Bergpanorama in ein strahlendes, helles Licht – ein großartiges Erlebnis für jeden Naturfan und Romantiker!

Einen fantastischen Sonnenaufgang können Sie zum Beispiel in den Alpen aber auch in Mittelgebirgen wie Harz oder Schwarzwald genießen.

House-Running

Sie stehen auf dem Dach des Hochhauses. Unter Ihnen liegt die ganze Stadt, winzig kleine Autos fahren auf den Straßen. Mit flauem Gefühl im Magen treten Siean die Kante heran. Urängste kommen hoch, trotz des Seils, das Sie bestens sichert. Ihre Hände lösen sich vom Geländer, Sie blicken in die Tiefe – und los geht’s! Sie laufen die Fassade entlang, der Boden kommt immer näher, das Adrenalin pumpt in den Adern. Ein irres Gefühl!

House-Running gibt es praktisch überall, wo Sie hohe Gebäude finden. Zahlreiche Anbieter im Internet sind auf dieses Erlebnis und ähnliche Outdoor-Aktivitäten wie Bungee-Jumping oder Fallschirmsprung spezialisiert – und TÜV geprüft!

Hundeschlittentour

Fröhlich jaulen die Hunde. Sie springen über den verschneiten Platz und wollen endlich los! Es sind Sibirische Huskys – kleiner und drahtiger als ihre Vettern aus Alaska. Diese Hunde sollen genügend Kraft haben, einen Schlitten mit Gepäck und Menschen zu ziehen? Aber ja! Sie nehmen die Zügel in die Hand und spüren sofort die Energie und die Begeisterung der Tiere. Der Tourleiter löst das Seil, das Ihr Gespann gerade noch festhielt, und schon schießen Sie über den Schnee.

Gemeinsam mit den Huskys bilden Sie ein Team – daran erinnert Sie gerne der Leithund mit einem eindeutigen Blick, wenn Sie es versäumen sollten, bei Anstiegen nicht mit zu schieben. Lautlos gleitet der Schlitten durch den Wald und über die Wiesen. Sie hören nur das Keuchen Ihrer Hunde.

Die winterliche Luft prickelt auf Ihrem Gesicht, Sie fühlen sich eins mit der Natur. Und dafür müssen Sie nicht mal an den Polarkreis: Auch in Deutschland können Sie dieses einzigartige Erlebnis mit den Hunden genießen.

Eine Nacht im Wald

Nicht weit von zu Hause weg finden Sie ein unvergessliches, prickelndes Erlebnis: Eine Übernachtung im Wald! Schnell werden hier abends die Schatten länger und die Nacht bricht herein. Zwischen alten Bäumen liegen Sie in Ihrem warmen Schlafsack – und lauschen. Blätter rauschen im Wind, ein Käuzchen ruft, irgendwo bricht ein Ast. Langsam werden Ihre Augen schwer. Sterne blitzen zwischen den Wipfeln der Bäume hervor. Dann schlafen Sie ein…

Als Sie am frühen Morgen aufwachen, steigt Nebel von der nahen Lichtung auf. Da sehen Sie es: ein Reh, dann zwei. Nur eine kurze, unbeabsichtigte Bewegung reicht – und schon sind die Tiere wieder verschwunden. Sie packen zusammen und treten den Heimweg an. Von diesem Erlebnis werden Sie sicherlich lange erzählen!

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare