Insolvenz von Dienstleister

Eröffnung der Frankfurter Altstadt erst 2018

+

Frankfurt - Die rekonstruierte Frankfurter Altstadt wird wegen der Insolvenz eines Dienstleisters erst 2018 eröffnet.

Ein genauer Termin für die Wiedereröffnung steht nach Angaben des Frankfurter Planungsdezernats aber noch nicht fest. Betroffen von der Verzögerung sei wegen der Insolvenz eines Dienstleisters auch das neue Stadthaus, sagte ein Sprecher der Behörde. Die DomRömer GmbH, die das Projekt für die Stadt abwickelt, will nach eigener Darstellung Ende 2017 mit den Bauarbeiten fertig sein. Bereits Ende dieses Jahres beginnt nach Aussage von Projektmanager Patrik Brummermann die Vermietung der Gewerbeflächen. Für die 20 kleinen Ladengeschäfte seien bereits mehr als 100 Interessenten vorgemerkt. Der Wiederaufbau der 1944 bei einem Bombenangriff zerstörten Altstadt kostet rund 170 Millionen Euro, die Stadt trägt davon etwa 100 Millionen. Ursprünglich sollte die Neugestaltung 2013 abgeschlossen sein.

Wiederaufbau der Altstadt Frankfurt

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare