Polizei nimmt Exhibitionisten fest

Frankfurt (nb) - Nur ein gewaltiger Überschuss Frühlingsgefühle oder ein Perverser, der seine abartige Neigung öffentlich auslebt? Die Polizei hat gestern einen Mann wegen Exhibitionismus festgenommen.

Der 67-jährige Mann wird beschuldigt, in Höhe des Busbahnhofes Höchst in der Adolf-Haeuser-Straße als Exhibitionist aufgetreten zu sein. Nach Angaben der Polizei hatte eine Zeugin gegen 11.25 Uhr aus ihrem Fenster im vierten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses beobachtet, wie der Beschuldigte in einem Gebüsch stehend in eindeutiger Pose an seinem Unterleib hantierte.

Um die Tat beweiskräftig zu sichern, holte die Zeugin rasch ihre Videokamera hervor, betätigte den Zoom-Modus und dokumentierte so die Handlungen des Mannes. Dabei schaute der Mann in Richtung der am Busbahnhof stehenden Personen.

Die Zeugin verständigte die Polizei, zwei Funkstreifenbesatzungen nahmen den Tatverdächtigen noch in unmittelbarer Tatortnähe fest. Anhand der Videoaufnahmen waren sowohl die Tathandlungen als auch die Täterschaft des 67-Jährigen eindeutig nachweisbar.

Das zuständige Kommissariat Geschädigte und Zeugen, die das Treiben des Beschuldigten in dem Gebüsch beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 069/75553111 in Verbindung zu setzen.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare