Exhibitionisten unterwegs

Frankfurt (dr) - Gleich zweimal wurden gestern Kinder und Jugendliche von Exhibitionisten belästigt. An einer Bushaltestelle spielte ein älterer Mann an seiner Hose herum und äußerte vulgäre Kommentare. Ein anderer Exhibitionist stand mit heruntergelassener Hose zwischen zwei Wohnmobilen.

Zunächst traf es zwei 10 und 11 Jahre alte Mädchen, die sich gegen 13.30 Uhr im Bereich der Haltestelle „Am weißen Stein“ aufhielten. Hier stellte sich ein bislang unbekannter Mann unmittelbar vor die Kinder, spielte an seiner Hose herum und äußerte vulgäre Kommentare in sein Handy. In diesem Moment kam der Bus und die Kinder konnten sich durch das Einsteigen aus der unangenehmen Situation befreien. Sie beschrieben den Mann als etwa 50 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Er hatte braune, kurze Haare, trug eine Brille und war mit einer blauen Jeans und einem dunklen T-Shirt bekleidet. Dazu trug er schwarz-weiße Sportschuhe.

Eine knappe Stunde später fiel zwei 15-jährigen Schülerinnen im Bereich der Mierendorffstraße ein Mann auf, der ihnen folgte und sich fortwährend in den Schritt griff. Kurz darauf sahen sie ihn nochmals zwischen zwei Wohnmobilen stehend, diesmal mit heruntergelassener Hose. Die zwei Mädchen liefen daraufhin in die Wöhlerschule und meldeten den Vorfall. Der Unbekannte soll Mitte 30 und etwa 1,75 Meter groß gewesen sein. Er war mit einer hellen Jeansjacke und Jeans bekleidet. Außerdem trug er eine schwarze Wollmütze mit roten Streifen.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Pixelio.de/Dieter Schütz

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare