Bewohner melden lauten Knall bei Polizei

Explosion auf Baustelle

+

Frankfurt - Mehrere Bürger haben einen lauten Knall gehört und sich bei der Polizei gemeldet. Was war passiert?

Sowohl beim 6. Polizeirevier als auch beim Polizeinotruf meldeten sich am Dienstag gegen 14.50 Uhr mehrere besorgte Bürger und sprachen von einer Explosion in der Frankfurter Falltorstraße. Wie sich dann allerdings später herausstellte, handelte es sich bei dem besagten Objekt um eine Altenwohnanlage, die gerade gebaut und erweitert wird. 

Dachdecker waren zu diesem Zeitpunkt damit beschäftigt, Schweißbahnen zu verlegen. Da hierzu unter anderem auch benötigter Bauschaum sich wegen der niedrigen Temperaturen nicht verarbeiten ließ, legte ein Arbeiter zehn Dosen Bauschaum in etwa 40 Zentimeter Entfernung vor einem Gasbrenner ab. Durch die dabei entstandene enorme Hitze explodierten die Dosen und entzündeten herumliegendes Baumaterial.

Der Brand konnte von den Arbeitern gelöscht werden. Glücklicherweise wurden durch den Vorfall weder die dort beschäftigten Arbeiter noch andere Personen verletzt. Der entstandene Sachschaden liegt laut Polizei etwa bei 5.000 Euro.

ron

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion