Student ersticht seine Freundin in der Hochschule

Darmstadt - Eine 26-Jährige ist heute Nachmittag in der Fachhochschule (FH) in Darmstadt von ihrem Freund erstochen worden.

Dringend tatverdächtig ist ein 24 Jahre alter Kommilitone, der sich wenig später bei der Bundespolizei im Darmstädter Hauptbahnhof gestellt hat. Gegen ihn wurde nach Mitteilung der Polizei ein Haftbefehl beantragt. Die Polizei vermutet als Motiv für die Bluttat Beziehungsprobleme zwischen den beiden Türken.

Mögliche Tatwaffe sicher gestellt

Die Tat ereignete sich kurz vor 15 Uhr in einem Computerraum des Fachbereichs Maschinenbau, an dem das Opfer und der 24-Jährige zusammen studierten. Mehrere Studenten sollen als Zeugen infrage kommen. Beamte stellten in dem Raum ein Messer sicher, das Tatwaffe infrage kommt. Der Festgenommene sei nicht vorbestraft, berichteten die Ermittler.

Morgen geht es vor den Haftrichter

Der 24-Jährige soll am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. Zugleich ordnete die Staatsanwaltschaft die Obduktion der Leiche an. Für die übrigen Studenten bestehe keine Gefahr, teilte Hochschulsprecher Martin Wünderlich am Abend mit. Die Nachricht von der Bluttat habe bei allen große Bestürzung ausgelöst. Das Mitgefühl der Hochschulleitung gelte den Angehörigen des Opfers. Am Mittwoch sollen in den Lehrveranstaltungen Schweigeminuten abgehalten werden.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare