Sechs Verletzte

Lkw-Fahrer missachtet Schranke: Zug rast in Lastwagen

Gießen - Beim Zusammenprall eines Zugs mit einem Lastwagen sind heute sechs Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer.

Trotz heruntergelassener Schranke und roter Ampel an einem Bahnübergang in Gießen wollte der Lastwagenfahrer die Schienen überqueren, teilte die Bundespolizei mit. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte er das Rotlicht übersehen. Dabei wurde der Lkw von dem Zug der privaten Hessischen Landesbahn erfasst. Das Führerhaus wurde zur Seite geschleudert und komplett zerstört. Der Fahrer des spanischen Lkw und sein Beifahrer kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Die Bahn kam trotz Notbremsung erst etwa 100 Meter hinter der Unfallstelle zum Stehen. In dem Zug saßen laut Polizei 38 Fahrgäste. Vier von ihnen seien bei dem Bremsmanöver leicht verletzt worden. Der Zugführer erlitt einen Schock. Wegen des Unfalls blieb die Strecke zwischen Gießen und Grünberg zeitweise gesperrt. Am Lkw entstand Totalschaden, die Schäden am Zug schätzte die Polizei auf etwa 300.000 Euro. (dpa)

Zugunglück mit zwei Toten: Ermittlungen gegen Traktorfahrer

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion