Verdächtiger vor Kindergarten

„Falscher Opa" auch in Dieburg

+
Die Polizei sucht diesen Mann.

Dieburg/Babenhausen/Schaafheim - Nachdem ein bislang unbekannter Mann Kinder vor Kitas in Babenhausen und Schaafheim angesprochen hat, wurde er nun auch in Dieburg gesehen. Die Polizei hofft auf weitere Hinweise durch das Phantombild.

Nachdem ein bislang unbekannter Mann am 8. Juli versuchte, unberechtigt ein Kleinkind aus einem Kindergarten in Schaafheim abzuholen, hat sich nach der Veröffentlichung des Phantombildes am  ein weiterer Kindergarten aus der Odenwaldstraße in Dieburg bei der Polizei gemeldet. Dort soll sich ein gleichgelagerter Fall am selben Tag ereignet haben. Demnach ist dort am 8. Juli ebenfalls ein Mann aufgetaucht, der versuchte, unberechtigt ein Kind abzuholen. Der Unbekannte fragte gezielt nach einem Kind, verschwand dann aber wieder relativ schnell. Der Vorfall ereignete sich zirka eine Stunde vor der Tat in Schaafheim.

Die Beschreibung des Unbekannten war ähnlich der des „falschen Opas" in Schaafheim, der bereits am 1. Juli in Babenhausen gesehen wurde. Dort soll der Mann an einem Kindergarten in der Danziger Straße zwischen 14 und 15 Uhr Fotos von den Kindern gemacht haben, die sich auf dem Außengelände aufgehalten haben. In allen Fällen soll es sich um einen etwa 60 bis 65 Jahre alten Mann mit rundlichem Gesicht handeln. Sein Haar wird unterschiedlich mit hellblond, grau und weiß beschrieben. In einem Fall soll er eine Brille getragen haben. Er sprach Deutsch, möglicherweise mit einem minimalen osteuropäischen Akzent. Polizei und Staatsanwaltschaft nehmen diese Vorfälle weiterhin sehr ernst und gehen nach ersten Ermittlungen von einem Zusammenhang aus. Weitere Geschehen sind der Polizei bis jetzt nicht bekannt geworden. 

Aufgrund der Veröffentlichung des Phantombildes sind zahlreiche Hinweise zu dem Unbekannten bei der Polizei eingegangen. Eine heiße Spur zu dem Tatverdächtigen gibt es bis jetzt allerdings noch nicht. Die Ermittlungen laufen jedoch auf Hochtouren. Zudem steht die Polizei im Dialog mit den Betroffenen und Kindergärten werden verstärkt bestreift. Weiterhin suchen die Ermittler Zeugen, die Hinweise zu der Identität des Gesuchten geben können oder in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweisgeber wenden sich bitte unter der Rufnummer 06151/9690 an die Kriminalpolizei in Darmstadt.

Was bedeutet eigentlich Sicherungsverwahrung?

Was bedeutet eigentlich Sicherungsverwahrung?

chi

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion