Mit falschem Polizei-Stern im Stadion: Geldstrafe

Frankfurt - Mit einem falschen Polizei-Stern hat sich ein Mann Zugang zum Spiel der Eintracht gegen den Karlsruher SC Zugang verschafft. Jetzt kam die Geldstrafe.

Der 51 Jahre alter Mann ist heute vom Landgericht Frankfurt zu 1750 Euro Geldstrafe (70 Tagessätze) verurteilt worden.

Der frühere Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens hatte sich für ein Bundesligaspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem Karlsruher SC Zugang verschafft, obwohl seine Firma nur für die Überwachung rund um das Stadion zuständig und ihm der Zutritt zum Inneren der Arena untersagt worden war.

Als er von der Stadionaufsicht kontrolliert wurde, zeigte er die falsche Polizeimarke und gab sich als Zivilbeamter aus. Der Stadionaufseher kannte aber sämtliche Zivilbeamte im Stadion und deckte den Schwindel auf.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare