Blaulicht, Schlagstock und Marke nicht „echt“

Falscher Polizist überführt

+

Lägerdorf - Mit Polizei-Utensilien hat ein Mann aus Rüsselsheim versucht, sich entscheidende Park-Vorteile beim Besuch eines Weihnachtsmarktes zu verschaffen. Einem „echten“ Beamten fiel der Betrug auf.

Eine ungewöhnliche und vor allem strafbare Park-Methode hat ein Mann aus Rüsselsheim beim Besuch eines Weihnachtsmarktes in Lägerdorf in Schleswig-Holstein angewandt. Der 24-Jährige wollte am Sonntag nahe einer Feuerwehrzufahrt parken, berichtete die Polizei am Dienstag. Als ihm dies verboten wurde, stellte er ein Blaulicht auf sein Autodach und zeigte eine Polizeimarke vor. Einem Beamten in Zivil fiel die Täuschung auf.

Er sei bei dem Mann geblieben, bis Kollegen anrückten. Denen gestand der 24-Jährige, kein Polizist zu sein. Blaulicht, ein Teleskopschlagstock und die Polizeimarke wurden ihm abgenommen. Gegen ihn wird nun wegen Amtsanmaßung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Polizei erschießt Bewaffneten in Köln

Polizei erschießt Bewaffneten in Köln

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion