Knackpunkt Kinderbetreuung

Kommentar: Familien als Leidtragende

Den Kommunen steht das Wasser bis zum Hals, erste Leidtragende der akuten Finanznot sind wohl bald die Kinder, damit die Familien. Denn der Anspruch auf einen Krippenplatz für unter Dreijährige, bis 2013 soll bundesweit eine 35-Prozent-Quote erreicht werden, wackelt. Von Peter Schulte-Holtey

Der Grund: Das Modell wird alsbald mit großer Wahrscheinlichkeit vom eigenen Erfolg überrollt - mehr Eltern als geplant möchten Beruf und Familie vereinbaren. Geld für zusätzliche Plätze ist jedoch in den Städten und Gemeinden, die jetzt schon bei der Schaffung neuer Betreuungsmöglichkeiten stöhnen, nicht vorhanden.

Unsere Umfrage im Rhein-Main-Gebiet ergibt zwar, dass sich viele Kommunen trotz der gewaltigen Probleme ihrer Verantwortung stellen und kontinuierlich die Zahl der Plätze erhöhen. Vor allem freie Träger und Tagesmütter-Vereine springen in die Bresche. An den Geldproblemen und den zu erwartenden Engpässen ändert dies aber nichts.

Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder muss neu berechnet werden

Somit wird immer deutlicher, dass die Beantwortung der Frage, ob der Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung und die Folgen geschultert werden können, besonders vom Verhalten von Bund und Ländern abhängt. Sie sollten endlich erkennen, dass die Finanzierung dieser Aufgabe zu einem erheblichen Teil gar nicht gesichert ist.

Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel "Hausaufgabe erledigen"

Zudem muss der Bedarf an Betreuungsplätzen für Kleinkinder neu berechnet werden. Um 35 Prozent der unter Dreijährigen zu versorgen, fehlen allein in Hessen noch immer etwa 27.000 Plätze; zehntausende werden hinzukommen, wenn noch mehr Eltern entsprechende Angebote für ihre Kinder einfordern. In ostdeutschen Ländern liegt die Betreuungsquote jetzt schon bei 45,9 Prozent. Und Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth rechnete bereits vor: „Wenn das in den westlichen Bundesländern so viele sind wie in Ostdeutschland, brauchen wir weitere 235.000 Plätze.“

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © op-online

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare