Drogen im Gepäck

Trio schmuggelt 50 Kilo Marihuana

Frankfurt/Hahn - Die Polizei hat drei Briten festgenommen, die knapp 50 Kilogramm Marihuana geschmuggelt haben sollen. Die Drogen waren in dem Gepäck des Trios versteckt.

Drei Briten mit fast einem Zentner Marihuana im Gepäck sind am Flughafen Hahn im Hunsrück festgenommen worden. Die beiden Frauen und der Mann hatten die 49 Kilo Rauschgift auf 36 Lebensmittelkartons verteilt und diese in drei Gepäckstücken versteckt, wie das Zollfahndungsamt in Frankfurt heute mitteilte. Der Straßenverkaufswert des Rauschgifts beträgt etwa 400.000 Euro. Der Drogenschmuggel war gestern bei der Sicherheitskontrolle des Gepäcks aufgefallen. Das Trio sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Die 19 und 24 Jahre alten Frauen und der 47 Jahre alte Mann waren bereits am Sonntag mit einem Flugzeug aus Jamaika in Frankfurt gelandet und mit dem Taxi zu einem Hotel in der Nähe des Flughafens Hahn gefahren. Am frühen Dienstagmorgen wollten sie von dort aus nach London fliegen.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare