Räuberisches Trio nach der Tat geschnappt

Frankfurt (cor) - Nicht viel von ihrer Beute hatten Jugendliche, die einen 73-jährigen Frankfurter um einen Batzen Geld brachten. In der Nacht zum Dienstag raubten sie dem Rentner die Tasche, in der sich 1.800 Euro befanden. Kurze Zeit später klickten die Handschellen.

Wie die Polizei mitteilt, war der Frankfurter gegen 1.30 Uhr zu Fuß in der Kölner Straße unterwegs, als sich unbekannte Jugendliche näherten. Sie sprühten dem 73-Jährigen Reizgas ins Gesicht und flüchteten mit der Tasche des Rentners, in der sich rund 1.800 Euro Bargeld befanden.

Fahndern gelang es jedoch, die drei flüchtigen Tatverdächtigen auf dem Gelände einer ehemaligen Tankstelle festzunehmen. Sie fanden auch die geraubte Tasche sowie Klamotten und Geldbörse eines Beschuldigten mit einem Teil der Beute unter einem geparkten Wagen. Auf den Rest der Beute stießen die Beamten bei den beiden anderen Festgenommenen. Bei dem Trio handelt es sich um drei Frankfurter Jugendliche im Alter von jeweils 17 Jahren.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de/Paul-Georg Meister

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare