Tödliche Schüsse: Mann wegen Mordes festgenommen

Frankfurt - Rund zweieinhalb Wochen nach den tödlichen Schüssen auf einen Autofahrer in Frankfurt hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 36 Jahre Tatverdächtige sitzt in Untersuchungshaft, wie die Polizei berichtete.

Die beiden Männer hatten offenbar geschäftlich miteinander zu tun. Das Motiv des Verdächtigen war ersten Ermittlungen zufolge Geldnot. Er war bereits am Dienstagvormittag vor seinem Haus in Kriftel im Main-Taunus-Kreis festgenommen worden. Um welche Art von Geschäften es ging, sagte die Polizei nicht.

Lesen Sie dazu auch:

Mann erschossen

Das Opfer, Inhaber eines Internetcafés in Frankfurt, war in der Nacht zu seinem 42. Geburtstag mit mindestens zwei Schüssen in den Oberkörper am Steuer eines Wagens getötet worden. Die Leiche des Geschäftsmannes war am frühen Morgen des 5. April auf dem Parkplatz der Ballsporthalle im Stadtteil Höchst gefunden worden.

Der Mann hatte zuvor mehrfach wegen Drogen und Gewalttaten wie Bedrohung und Körperverletzung mit der Polizei zu tun. Vieles deute auf eine Tat im Milieu hin, auf dunkle Geschäfte, die aus dem Ruder gelaufen sind, hatte ein Polizei-Sprecher Anfang der Woche gesagt.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare