Brände: Toter und mehrere Verletzte

Rüsselsheim/Hanau - Ein Toter und mehrere Verletzte - das ist die Bilanz zweier Brände am Samstag in Hessen. In Rüsselsheim starb ein 63-jähriger Mann bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus, eine Hausbewohnerin wurde laut Polizei leicht verletzt - sie erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Die Brandursache war auch am Sonntag noch nicht bekannt. Das Feuer war am Morgen in der Wohnung des 63-Jährigen im zweiten Stock ausgebrochen. Die Wohnung brannte nach Angaben des Polizeisprechers zum Teil völlig aus. Feuerwehrleute fanden den 63-Jährigen im Schlafzimmer - der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Eine Hausbewohnerin, die leichte Übelkeit verspürte, wurde vor Ort behandelt. Die Ermittler wollen am Montag untersuchen, wie es zu dem Feuer kam.

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Hanau erlitten am Samstag vier Menschen Rauchgasvergiftungen. Aus zunächst unbekannter Ursache war es im Kellergeschoss des sechsstöckigen Gebäudes zu einem Schwelbrand gekommen, der für dichten Rauch sorgte. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst-Mitarbeiter brachten 24 Bewohner ins Freie. Nach der Lüftung des Hauses konnten sie in ihre Wohnungen zurück.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Stephanie Hofschlaeger/pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare