Feuer in Kassel

Einjährige stirbt bei Brand, Bruder in Lebensgefahr

Kassel - Eine Mutter und ihre zwei Kinder sind bei einem Brand in Kassel lebensgefährlich verletzt worden. Auch ein Helfer wurde im brennenden Dachstuhl verletzt.

Ein einjähriges Mädchen ist nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Kassel gestorben. Ihr vier Jahre alter Bruder schwebte heute Mittag wegen einer schweren Rauchgasvergiftung noch in Lebensgefahr. Die 23 Jahre alte Mutter sei schwer verletzt, aber stabil, berichtete die Polizei. Ein 33 Jahre alter weiterer Bewohner des Hauses, der helfen wollte, wurde bei dem Feuer leicht verletzt. Im Dachstuhl des Hauses hatte sich ersten Erkenntnissen zufolge starker Rauch entwickelt.

Die Ursache dafür war zunächst unklar, der Brand war aber laut Polizei im Wohnzimmer ausgebrochen. Die Familie hatte sich im Schlafzimmer aufgehalten. Das Mehrfamilienhaus ist derzeit nicht bewohnbar, der Schaden wurde auf rund 200.000 Euro geschätzt. Die Beamten hatten Anwohnern der umliegenden Häuser geraten, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Wegen der Lösch- und Rettungsarbeiten wurde der Straßenbahnverkehr auf der Straße zwischenzeitlich eingestellt, lief aber am späten Vormittag wieder störungsfrei.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion