Evakuierung in Kelkheim

Flüchtlingsunterkunft wegen verdächtigem Rucksack geräumt

Kelkheim - Wegen eines verdächtigen Rucksacks ist eine Flüchtlingsunterkunft in Kelkheim (Main-Taunus-Kreis) geräumt worden.

Dort sei am Donnerstag ein Rucksack aufgetaucht, das niemandem zugeordnet werden konnte, sagte ein Sprecher der Polizei in Wiesbaden. Daher hätten die Bewohner sicherheitshalber das Gebäude verlassen müssen. In der Unterkunft leben nach Angaben des Sprechers rund 100 Menschen. Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes Hessen untersuchten schließlich den Rucksack, in dem sich laut Polizei größtenteils Kleidung befand. Daraufhin konnte die Bewohner wieder zurück. Weitere Details oder Hintergründe waren zunächst unklar. (dpa)

Flüchtlinge: Dramatische Lage an Griechenlands Grenze - Bilder

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion