Renitente Reisende attackieren Polizei

Frankfurt (nb) - Gleich zweimal ist es gestern am Frankfurter Flughafen zu Attacken auf Bundespolizisten gekommen. In beiden Fällen durften Reisende wegen ihres Alkoholpegels den geplanten Flug nicht antreten.

Nach Angaben der Polizei wurde gegen 22.20 Uhr ein 42-jähriger Mann „wegen ungebührlichen Verhaltens" von seinem Flug nach Moskau ausgeschlossen. Als Polizisten den Mann auf eine Wache bringen wollten, wurde dieser aggressiv, schlug einem Beamten in den Bauch und beschimpfte die Polizisten. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,28 Promille. Der Mann musste in einer Zelle übernachten, ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

Einem 37-Jährigen und seiner Begleitperson verweigerte der Pilot die Mitnahme nach Ägypten. Die zur Hilfe gerufenen Bundespolizisten konnten den sich lautstark beschwerenden 37-jährigen Mann nicht beruhigen. Der Mann attackierte einen Polizisten mit Schlägen und Tritten, außerdem beschimpfte er die Beamten. Gegen den Angreifer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der versuchten Körperverletzung, Nötigung, Bedrohung und Beleidigung eingeleitet.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare