Busunglück am Flughafen: Ermittlungen gegen Busfahrer

Frankfurt - Nach dem tödlichen Busunfall am Frankfurter Flughafen vor rund zwei Wochen ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung und Körperverletzung gegen den 48 Jahre alten Fahrer.

Lesen Sie hierzu auch:

Ursache von Flughafen-Unfall wohl geklärt

Die genaue Unfallursache sei aber noch immer unklar, sagte Staatsanwältin Doris Möller-Scheu heute in Frankfurt. Die Polizei geht von einem Fahrfehler aus. „Der Bus kann nicht sehr schnell gewesen sein“, sagte Möller-Scheu. Er habe wenige Meter vom Unfallort gestanden und sei erst kurz zuvor los gefahren. Ein Alkoholatemtest beim Fahrer habe 0,0 Promille ergeben. Die technischen Gutachten sind noch nicht abgeschlossen. Einige Zeugen müssten noch vernommen werden.

Ein Pendel-Bus für Flughafenmitarbeiter war am Morgen des 20. Januars am Frankfurter Flughafen in eine Menschengruppe gefahren und hatte eine 26 Jahre alte Frau getötet. Fünf andere Menschen wurden bei dem Unfall an einer Haltestelle verletzt, zwei von ihnen schwer. Der Busfahrer wurde mit einem schweren Schock in ein Krankenhaus gebracht.

Bilder von der Unfallstelle

Flughafen Frankfurt: Bus rast in Menschenmenge

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare