Am Flughafen einkaufen

Fraport startet Online-Shopping-Plattform

Frankfurt - Der Betreiber des Frankfurter Flughafens, die Fraport AG, steigt ins Online-Shopping-Geschäft ein.

Wie das Unternehmen heute mitteilte, kann ab sofort die gesamte Produktpalette der teilnehmenden Flughafen-Shops online angeschaut und diese Produkte reserviert werden. Im ersten Schritt können die Bestellungen dann im jeweiligen Geschäft abgeholt und bezahlt werden. Später, nach Einführung eines Online-Bezahlsystems, sollen die Einkäufe dann auch ans Abflug-Gate oder aber nach Hause geliefert werden. Zum Start des Projekts sind rund 15.000 Produkte von drei Anbietern aus den Bereichen Duty Free, Delikatessen und Elektronik verfügbar. Das Angebot soll in den nächsten Monaten zügig erweitert werden. Bestellungen zollfreier Waren sind allerdings nur Passagieren mit einem gültigen Flugticket möglich. Das digitale Angebot wird zunächst in den Sprachen Deutsch, Englisch und Mandarin offeriert.

Der Online-Shop ist Bestandteil einer Digitalisierungsoffensive des Unternehmens, die auch die Runderneuerung der Website www.frankfurt-airport.com sowie der Frankfurt Airport App beinhaltet. In den Digitalausbau investierte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge einen einstelligen Millionenbetrag. Fraport ist über die Mieten am Einzelhandelsumsatz der rund 300 Geschäfte in den beiden Terminals beteiligt. Der Flughafenbetreiber will mit dem neuen Angebot auf geänderte Kundenbedürfnisse, vor allem bei der Nutzung mobiler Endgeräte, reagieren.

isi

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare