In Raunheim und Flörsheim

Fraport sichert 1000 Dächer gegen Wirbelschleppen

+

Frankfurt - Rund 1000 Dächer in Raunheim (Kreis Groß-Gerau) und Flörsheim (Main-Taunus-Kreis) hat der Flughafenbetreiber Fraport bislang gegen Wirbelschleppen landender Flugzeuge gesichert.

Alles zum Thema Flughafen Frankfurt lesen Sie hier

Hinzu kämen rund 1100 von insgesamt 6000 Dächern, die derzeit noch gesichert würden oder deren Eigentürmer einen Antrag gestellt hätten, teilte ein Fraport-Sprecher gestern mit. „Die anderen rund 4000 Dachbesitzer müssen noch einen Antrag zur Dachsicherung stellen“, sagte er. Zu dem Sicherungsprogramm, bei dem Dachziegel mit Metallklammern festgeklemmt werden, hat das Land die Fraport AG verpflichtet. Im Westen des Frankfurter Flughafens fliegen die Flugzeuge im Landeanflug niedrig über die Dächer - die Luftwirbel lassen immer wieder Ziegel herunterstürzen. Um das zu verhindern, hat der Flughafenbetreiber vor zwei Jahren begonnen, die Dächer in der Einflugschneise zur Nordwestlandebahn zu sichern. Pro Dach kostet eine solche Sicherung den Angaben zufolge im Durchschnitt rund 12.000 Euro.

Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

dpa

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare