Sechs Kilo Drogen

Fußballtrikots mit Kokain getränkt

Frankfurt - Fußballtrikots getränkt mit verflüssigtem Kokain hatte ein Drogenschmuggler am Frankfurter Flughafen dabei. Sein Pech: Der Spürhund schlug an.

Fußballtrikots getränkt mit verflüssigtem Kokain hatte ein Drogenschmuggler am Frankfurter Flughafen dabei: Am Montag hat das Landgericht Frankfurt den 28-Jährigen deshalb zu fünf Jahren Haft verurteilt. Der Angeklagte war im April dieses Jahres mit zwei großen Koffern am Flughafen eingetroffen. Darin die in Plastikfolie eingeschweißten Fußballtrikots. Als ein Drogen-Spürhund anschlug, wurden die Textilien überprüft. Das Ergebnis: Sie waren mit verflüssigtem Rauschgift getränkt, insgesamt waren es sechs Kilo Drogen.

Vor dem Landgericht stellte sich heraus, dass der gelernte Mechaniker bei einer Gasexplosion schwere Verbrennungen erlitten hatte und deshalb nicht mehr arbeiten kann. Deshalb habe er das Angebot von südamerikanischen Drogenhändlern angenommen, die ihm 15.000 Euro Kurierlohn versprochen hätten. Das Rauschgift war für den niederländischen Drogenmarkt bestimmt.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion