Im Wert von rund 80.000 Euro

Zoll entdeckt Kokain-Paket neben Boxhandschuhen

Frankfurt - Boxhandschuhe, ein Kopfschutz für Boxer und Kokain im Wert 80.000 Euro: Dies hat der Zoll in nur einer aufgegebenen Sendung am Frankfurter Flughafen gefunden.

Ein auf dem Frankfurter Flughafen entdecktes Kokain-Paket hat zur Festnahme eines 30-Jährigen in Russland geführt. Die in Paraguay aufgegebene Sendung enthielt neben einem Paar Boxhandschuhen und einem Kopfschutz für Boxer auch zwei Schlagpolster, in denen rund 1,4 Kilogramm Kokain versteckt waren. Das entspricht einem Schwarzmarktwert von rund 80.000 Euro, wie das Zollfahndungsamt heute in Frankfurt mitteilte. Ein Zollbeamter hatte das Paket vor rund zwei Wochen im Internationalen Postzentrum am Frankfurter Flughafen entdeckt.

Alles zum Frankfurter Flughafen lesen Sie auf der Themenseite

Mit der Genehmigung der deutschen und russischen Behörden war das Rauschgift an den Empfänger in Moskau weitergeleitet worden. Als der 30-Jährige die Lieferung in Empfang nahm, wurde er festgenommen. "Auch vermeintlich kleine Mengen führen oft zur Entdeckung internationaler krimineller Organisationen", sagte der Sprecher des Zollfahndungsamtes, Hans-Jürgen Schmidt.

Flughafen Frankfurt: Die kuriosen Funde des Zolls

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild. dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion