Im Flughafen Weine für 10.500 Euro gestohlen

Frankfurt (ale) - Ein Dieb am Frankfurter Flughafen war offenbar Kenner und Freund edler Weine.

Am Flughafen sind unlängst 16 Flaschen hochwertiger Weine abhanden gekommen. Dabei handelt es sich um zwölf Flaschen der Marke Chateau Lafite Rotschild der Jahrgänge 1982, 1985, 1992 und 1996 sowie um vier Flaschen der Marke Carruades de Lafite des Jahrganges 1995.

Die Flaschen haben einen angegebenen Gesamtwert von rund 10.500 Euro. Wie die bisher durchgeführten Ermittlungen des Kriminalkommissariats am Flughafen ergaben, sollten Anfang Juni von einem Weinhändler in Mühlheim zwei Kartons mit jeweils acht Flaschen des edlen Tropfens per Luftfracht nach Hongkong geschickt werden. An dem Transport von der Mühlheimer Weinhandlung bis zum Frankfurter Flughafen waren mehrere Firmen beteiligt.

Da jedoch einige schriftliche Unterlagen fehlten, wurde der Wein bei einer anderen Firma am Flughafen erst einmal zwischengelagert. Als diese dann vorhanden waren wurde wenige Tage später die Ladung mit einem Frachtflugzeug zu seinem Bestimmungsort auf die Reise geschickt. Doch dort kam jedoch ganz anderer Wein an, als jener, der von der Mühlheimer Firma verpackt worden war.

Als der Empfänger nämlich unlängst die Sendung in Empfang genommen und die Kisten geöffnet hatte staunte er nicht schlecht: Statt des erwarteten edlen Tropfens befanden sich lediglich 18 Flaschen Dornfelder Wein des Jahrganges 2009 aus der Pfalz (Massenware) darin. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Diebstahl des Weines und somit auch der Austausch der Flaschen am Frankfurter Flughafen stattfanden. Die entwendeten Flaschen selbst haben keine individuellen Identifikationsnummern.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © P-Kirchhoff / Pixelio

Kommentare