Rund 1 100 Menschen demonstrieren gegen Fluglärm

Frankfurt - Etwa 1100 Menschen haben gestern Abend der Polizei zufolge im Terminal des Frankfurter Flughafens gegen den zunehmenden Fluglärm des ausgebauten Airports demonstriert. Die Proteste seien friedlich und ohne Zwischenfälle verlaufen, sagte ein Polizeisprecher.

Die Montagsdemos sollen bis kurz vor Weihnachten fortgesetzt werden. Organisiert werden sie vom Bündnis der Bürgerinitiativen, die sich gegen den Betrieb der Nordbahn und für ein Nachtflugverbot einsetzen.

Sämtliche Artikel zum Thema Fluglärm und Flughafenausbau finden Sie in unserem Stadtgespräch

Rechtlich sind Demonstrationen in Terminals zulässig. Bei der ersten Montagsdemo waren in der vergangenen Woche nach Schätzungen der Veranstalter rund 450 Menschen im Terminal zusammengekommen. Bei einer Lichterdemo vergangene Woche machten zudem in Flörsheim etwa 700 Menschen ihrem Ärger Luft. Die Aktion wurde von mehreren Initiativen getragen.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare