Fluglärm: 2012 weitere Demos geplant

+
Die Fluglärmgegner wollen ihren Protest auch im Jahr 2012 fortsetzen.

Frankfurt - Die Fluglärmgegner in der Region wollen ihren Protest auch im neuen Jahr fortsetzen. Zur letzten Montags-Demo in der Abflughalle des Terminal 1 am Frankfurter Flughafen waren rund 3000 Menschen gekommen.

Die erste Montags-Demo im Frankfurter Flughafen sei für den 16. Januar geplant, kündigte die Sprecherin der Bürgerinitiativen gegen die Flughafenerweiterung, Ingrid Kopp, heute an. Am 4. Februar soll es außerdem in der Rhein-Main-Region eine zentrale Demonstration geben. Der Ort sei noch unklar. Zur letzten Montags-Demo in der Abflughalle des Terminal 1 von Deutschlands größtem Flughafen waren am 19. Dezember rund 3000 Menschen gekommen.

Alles zum Thema Fluglärm lesen Sie in unserem Stadtgespräch

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig will am 13. März über das Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen verhandeln. Der hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel hatte 2009 die von der Landesregierung im Planfeststellungsbeschluss vorgesehenen 17 Nachtflüge nicht zugelassen. Dagegen hat Schwarz-Gelb in Leipzig Revision eingelegt. Bis zur Entscheidung in Leipzig hat der VGH im Oktober dieses Jahres ein vorläufiges Nachtflugverbot erlassen.

Bundesweit ist nach den Worten Kopps für den 24. März ein Aktionstag geplant. Die Frankfurter Fluglärmgegner kooperieren mit den Bürgerinitiativen in Berlin, wo der neue Hauptstadtflughafen im Juni kommenden Jahres eröffnet werden soll.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare