Achtung Lärm: Flugsicherung kündigt Nachtflüge an

+
Trotz Nachtflugverbot: Die Deutsche Flugsicherung hat Nachtflüge zur Vermessung angekündigt.

Langen - In den kommenden Nächten wird ein Spezialflugzeug über dem Frankfurter Flughafen kreisen. Trotz Nachtflugverbot sollen einzelne Vermessungsflüge stattfinden. Bürger müssen sich deshalb auf nächtlichen Fluglärm einstellen.

Trotz Nachtflugverbots wird in den kommenden Nächten ein Spezialflugzeug über dem Frankfurter Flughafen unterwegs sein. „In der Zeit vom 8. bis zum 11. Dezember 2011 finden am Flughafen Frankfurt nachts Vermessungsflüge statt“, kündigte die Deutsche Flugsicherung (DFS) am Mittwoch in Langen an.

Lärmbeeinträchtigungen seien möglich. Grundsätzlich gilt in Frankfurt zwischen 23 und 5 Uhr das vorläufige Nachtflugverbot, das der hessische Verwaltungsgerichtshof im Oktober verhängt hatte. Vermessungsflüge der DFS brauchen für die Nachtzeit keine Ausnahmegenehmigung - alle anderen dürfen nur mit Sondergenehmigung starten oder landen.

Flugbewegungen in der Nachtzeit

Voraussetzung sind meteorologische, technische oder sonstige Sicherheitsgründe. Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums gab es seit Mitte November insgesamt rund 60 Flugbewegungen in der Nachtzeit. Mit den Flügen soll das Instrumentenlandesystem der neuen Nordwestlandebahn auf seine Genauigkeit hin vermessen werden. Geflogen wird mit einer zweimotorige Propellermaschine Beechcraft Super King Air 350.

Die Maschine werde mehrmals in niedriger Höhe über die Landebahn und die nächste Umgebung fliegen, sagte eine DFS-Sprecherin. Das könne mehrere Stunden dauern. Falls die Vermessungen in den kommenden Tagen etwa wegen schlechten Wetters nicht möglich sind, sollen sie vom 15. bis 18. Dezember gemacht werden.

Im Stadtgespräch finden Sie alles zum Thema Frankfurter Flughafen und Fluglärm

Die Nachtflüge sind nach wie vor Zankapfel beim Ausbau des Frankfurter Flughafens. Eine endgültige gerichtliche Entscheidung darüber steht noch aus. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig will Mitte März über Klagen verhandeln.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare