„Frank, der Pfosten“

Frankfurt - Vor einigen Monaten stand er in Frankfurt noch ganz unauffällig auf dem Römerberg, inzwischen hat er eine eigene Facebook-Seite.

Nachdem er umgefahren und anschließend von Unbekannten mitgenommen wurde, wandert der Begrenzungspfosten „Frank der Pfosten“ unermüdlich durch Frankfurt und lässt sich vor bekannten Stadtmotiven ablichten, teilte der Radiosender hr1 mit.

Ob beim Einschwimmen der neuen Main-Brücke oder vor Dom, Städel- Museum oder Skyline - der schmiedeeiserne Pfosten ist immer unterwegs und lässt die Facebook-Gemeinde daran teilhaben. Wer die „Hintermänner“ sind, ist auch Bürgermeister Olaf Cunitz noch ein Rätsel.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Bardewyk/pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare