Polizei hat leichtes Spiel

Kurioser Vorfall: Autodieb schläft im Wagen ein

Frankfurt - So leicht hat es die Polizei auch nicht jeden Tag: Ein 24 Jahre alter Dieb wirft die Scheibe eines Wagens ein und schläft dann auf dem Fahrersitz ein.

Ein versuchter Autodiebstahl ist gestern Nachmittag in Frankfurt mal gehörig schief gelaufen: Der 24-jähriger Täter schlief im aufgebrochenen Wagen ein.

Das war passiert: Der 24-Jähriger warf laut Angaben der Polizei mit einem Pflasterstein die Seitenscheibe eines parkenden Autos ein und versuchte dieses kurzzuschließen. Offenbar völlig ermüdet von den Anstrengungen, schlief er jedoch auf dem Fahrersitz ein. Eine Polizeistreife bemerkte die eingeschlagene Scheibe und weckte den 24 Jahre alten Mann. Er wurde festgenommen und in die Haftzellen des Polizeipräsidiums gebracht.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dani

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion