Täter sitzt in eigener Wohnung

Autofahrer von Laserpointer geblendet

+

Frankfurt - Ein 46-Jähriger wurde in Frankfurt während der Fahrt von einem Laserpointer geblendet. Der Täter saß in seiner Wohnung und leuchtete durchs Fenster.

Das hätte auch anders ausgehen können: Ein 46 Jahre alter Autofahrer aus Frankfurt wurde gestern Abend um 21.20 Uhr während der Fahrt von einem Laserpointer geblendet. Laut Angaben der Polizei behielt der Fahrer, der auf der B512 in Richtung Bergen-Enkheim unterwegs war, die Ruhe und half der Polizei sogar später noch, den Tatverdächtigen zu ermitteln. Der 46-Jährige hatte sich das Fenster gemerkt, aus dem der Laserstrahl kam.

In der Wohnung des 53-jährigen Tatverdächtigen fand die Polizei bei der Durchsuchung den entsprechenden Laserpointer. Da nicht auszuschließen ist, dass noch weitere Menschen durch den unverantwortlichen Gebrauch des Gerätes geblendet wurden, sucht die Polizei nach Zeugen und Betroffenen. Diese können sich unter 069/755-11800 melden. Gegen den 53-jährigen Täter wird wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dani

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion