Mann rammte mehrere geparkte Autos

Betrunkener Autofahrer richtet 70.000 Schaden an

Frankfurt - Ein junger Mann aus Weilbrunn richtete vergangene Nacht einen hohen Schaden in der Frankfurter Innenstadt an. Er war mit seinem Auto und mit 1,47 Promille unterwegs.

Ein unter Alkoholeinfluss stehender Mann hat in der vergangenen Nacht rund 70.000 Euro Schaden in der Brückenstraße sowie der Walter-Kolb-Straße angerichtet. Der aus Weilbrunn stammende 27-jährige Fahrer war gegen 1 Uhr laut Alkoholtest der Polizei mit 1,47 Promille unterwegs. Die Polizei hat den Verdacht, dass er auch andere Drogen genommen hat.

Nach Zeugenangaben soll er sich zuvor mit einer unbekannten Person gestritten haben und dann scheinbar verärgert in den Wagen gestiegen und losgefahren sein. Nachdem er zunächst drei geparkte Autos und mehrere Poller angefahren hatte, wollte er zu Fuß flüchten. Eine zufällig in der Nähe befindliche Polizeistreife nahm ihn vorläufig fest. Sein Pkw und der Führerschein wurden sichergestellt.

Verkehrsgerichtstag will Promille-Grenze für Radfahrer senken

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion