Einer der Täter trug Cowboy-Hut

Männer überfallen Einkaufsmarkt und drohen mit Pistolen

+

Frankfurt - Einen Einkaufsmarkt an der Autogenstraße haben gestern zwei Männer überfallen. Sie bedrohten die Mitarbeiter mit Schusswaffen.

Kurz vor Ladenschluss wurde gestern Abend um 21.55 Uhr haben zwei Unbekannte einen Einkaufsmarkt an der Autogenstraße überfallen bedrohten die Mitarbeiter mit Schusswaffen. Nachdem die beiden Täter den Markt betreten hatten, begaben sie sich unmittelbar in den Bereich der Kassen. Dort stellte sich einer der beiden hinter die Kassiererin und hielt ihr vermutlich eine Pistole in den Rücken. Der andere Täter bedrohte während dessen den Kassierer an der benachbarten Kasse mit seiner Pistole und forderte mehrmals: „Geld her!“  Letztlich griff dieser Täter selbst in die Kassenschublade und nahm sich wenige hundert Euro, die er in eine mitgebrachte braune Papiertüte verstaute. Anschließend flüchteten die beiden unbekannten Männer in Richtung Bahnhof. Einer der Täter trug einen auffälligen schwarzen Cowboyhut und eine schwarze glänzende Stoffjacke mit gelben oder orangefarbenen Streifen an den Ärmeln. Er soll zirka 1,70 bis 1,75 Meter großen und 25 bis 30 Jahre alten Mann mit schlanker Figur und dunklem Teint handeln. Über den zweiten Täter ist nur bekannt, dass er dunkel gekleidet gewesen sein soll.  Wer etwas beobachtet hat oder Hinweise auf die Täter geben können, sollen sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Frankfurt unter der Telefonnummer 069/755-53111 melden.

(san)

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion