Frontalzusammenstoß knapp entgangen

Vollbremsung im Bus: Fahrgast (74) schwer verletzt 

Frankfurt - Bei einem Unfall zwischen einem Auto und einem Bus der Linie 551 ist ein 74-Jähriger schwer verletzt worden. Bei einer Vollbremsung des Busses wurde der Fahrgast von seinem Sitz geschleudert.

Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben am Samstag gegen 16 Uhr. Ein 28-jähriger Frankfurter fuhr mit seinem Auto den Neuen Weg in Richtung Florianweg. Zeitgleich kam ihm der 551er Bus entgegen. In Höhe der Hausnummer 48 scherte der 28-Jährige nach links aus, um zwei geparkte Fahrzeuge zum umfahren, beachtete aber den ihm entgegen kommenden Bus nicht. Beide Fahrzeugführer führten daraufhin eine Vollbremsung durch und konnten so noch einen Zusammenprall verhindern.

Allerdings konnte sich ein 74-jähriger Fahrgast während der Vollbremsung im Bus nicht mehr auf seinem Sitz halten und stieß sich dabei den Kopf. Zunächst wurde der Mann mit einer Platzwunde ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde jedoch eine schwerere Kopfverletzung diagnostiziert und der Patient in ein Offenbacher Krankenhaus verlegt.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder sich in dem Bus befanden. Tel. 069/75511800.

akr

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion